Design and implementation of an embedded system factory in the context of industry 4.0


Abstract. Die Industrie 4.0 führt zu gewaltigen Veränderungen in der industriellen Fertigung und eröffnet neue Unternehmenskonzeptionen und Businessmodelle. Diese Veränderungen stellen neue Anforderungen an die Fabriken, die Maschinen, das Personal und die Vernetzung. Hierbei treten u.a. bekannte Informatikprobleme auf. Aus diesem Grund konzepiere ich in meiner Bachelor-Arbeit eine Simulations-Fabrik die bekannte Informatikprobleme behandelt. Das System beinhaltet zwei Hauptprobleme: Das Raucher Problem, das mit Hilfe von Parnas Algorithmus gelöst wird und das Erzeuger-Verbraucher Problem. Die Fa- brik wird mit Fischertechnik Bauteilen aufgebaut. Als Steuereinheiten werden Arduino Mega 2560 Prototyping Boards verwendet. Programmiert werden die Microcontroller in Low Level C.

Investigating Self-Reporting Behavior in Long-Term Studies


Abstract. Self-reporting techniques, such as data logging or a diary, are frequently used in long-term studies, but prone to subjects' forgetfulness and other sources of inaccuracy. We conducted a six-week self-reporting study on smartphone usage in order to investigate the accuracy of self-reported information, and used logged data as ground truth to compare the subjects' reports against. Subjects never recorded more than 70% and, depending on the requested reporting interval, down to less than 40% of actual app usages. They significantly overestimated how long they used apps. While subjects forgot self-reports when no automatic reminders were sent, a high reporting frequency was perceived as uncomfortable and burdensome. Most significantly, self-reporting even changed the actual app usage of users and hence can lead to deceptive measures if a study relies on no other data sources.
With this contribution, we provide empirical quantitative long-term data on the reliability of self-reported data collected with mobile devices. We aim to make researchers aware of the caveats of self-reporting and give recommendations for maximizing the reliability of results when conducting large-scale, long-term app usage studies.

Relevante Publikationen:

[1]
A. Möller, M. Kranz, B. Schmid, L. Roalter, S. Diewald
Investigating Self-Reporting Behavior In Long-Term Studies
In: Proceedings of the SIGCHI Conference on Human Factors in Computing Systems (CHI 2013), pp. 2931-2940, Paris, France, April-May 2013.
Download BibTeX entryDOIDownload fulltext PDF

GymSkill: Mobile Exercise Skill Assessment to Support Personal Health and Fitness


Abstract. GymSkill, ein persönlicher Trainer für das Smartphone, trägt bei zu regelmäßiger körperlicher Aktivität und einem gesünderen Lebensstil. GymSkill beinhaltet automatisches Bewerten (Skill Assessment) von Übungen und erlaubt so, Trainingserfolge und Verbesserungsbedarf zu verfolgen. Präzises und zielgerichtetes Feedback kann die Zufriedenheit beim Training erhöhen, da effizienter trainiert wird und der oft vernachlässigte Aspekt intrinsischer Motivation berücksichtigt wird. In einer ersten fünftägigen Studie attestierten die Nutzer GymSkill das Potential, Trainingsziele schneller zu erreichen und Langzeitmotivation beim Training zu fördern. Das Video zeigt die mobile Anwendung und ihre Features sowie das Training.

Relevante Publikationen

[1]
A. Möller, J. Scherr, L. Roalter, S. Diewald, N. Hammerla, T. Plötz, P. Olivier, M. Kranz
GymSkill: Mobile Exercise Skill Assessment to Support Personal Health and Fitness
In: Video Proceedings of the 9th International Conference on Pervasive Computing (Pervasive 2011), San Francisco, CA, USA, June 2011
Download BibTeX entryDownload fulltext PDF

MobiDics - Improving University Education With A Mobile Didactics Toolbox


Abstract. MobiDics ist eine mobile Didaktik-Plattform für Smartphones und Tablets. Zielgruppe sind Lehrende an Universitäten. MobiDics vereinfacht das Strukturieren von Lehrveranstaltungen und den zielgerichteten Einsatz didaktischer Methoden zur Verbesserung des Lernprozesses und der universitären Lehre. MobiDics ermöglicht "Peer Learning" durch kooperativen Erfahrungsaustausch über erfolgreich angewendete didaktische Techniken, und bietet damit ein soziales Netzwerk für Lehrende. Weniger Erfahrene profitieren von Expertenwissen und multimediabasierten Beispielszenarien. Als soziales mobiles System zum Wissensaustausch hat MobiDics das Ziel die Zufriedenheit bei Lehrenden zu erhöhen und zur Qualitätsverbesserung universitärer Lehre beizutragen.

Relevante Publikationen

[2]
A. Möller, A. Thielsch, B. Dallmeier, A. Hendrich, B. Meyer, L. Roalter, S. Diewald, M. Kranz
MobiDics - Eine mobile Didaktik-Toolbox für die universitäre Lehre
In: 9. e-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft f. Informatik e.V. (DeLFI 2011), pp. 139-150, Dresden, Germany, September 2011
Download BibTeX entryDOIDownload fulltext PDF
[1]
A. Möller, A. Thielsch, B. Dallmeier, L. Roalter, S. Diewald, A. Hendrich, B. Meyer, M. Kranz
MobiDics - Improving University Education With A Mobile Didactics Toolbox
In: Video Proceedings of the 9th International Conference on Pervasive Computing (Pervasive 2011), San Francisco, CA, USA, June 2011
Download BibTeX entryDownload fulltext PDF

ROS on Android - Porting the Robot Operating System to the Android Platform


Dieses Video demonstriert die Integration der Android-Plattform mit ROS (Robot Operating System) unter Verwendung von rospy. Es wird die Übertragung von ROS topics für String- und Bilddaten gezeigt, sowie eine Beleuchtungssteuerung als Szenario.

Relevante Publikationen

[2]
L. Roalter, A. Möller, S. Diewald, M. Kranz
Developing Intelligent Environments: A Development Tool Chain for Creation, Testing and Simulation of Smart and Intelligent Environments
In: Proceedings of the 7th International Conference on Intelligent Environments (IE 2011), pp. 214-221, Nottingham, UK, July 2011
Download BibTeX entryDOIDownload fulltext PDF
[1]
S. Diewald
Implementation of a Development Toolchain for the Simulation of Mobile Devices using the ROS Middleware
Diplomarbeit, Lehrstuhl für Medientechnik, Fachgebiet Verteilte Multimodale Informationsverarbeitung, Technische Universität München, 2011
Download BibTeX entryDownload fulltext PDF

Developing Intelligent Environments with the Robot Operating System (ROS)


Dieses Video zeigt die Entwicklung intelligenter Umgebungen unter Verwendung von ROS.

Relevante Publikationen

[2]
L. Roalter, A. Möller, S. Diewald, M. Kranz
Developing Intelligent Environments: A Development Tool Chain for Creation, Testing and Simulation of Smart and Intelligent Environments
In: Proceedings of the 7th International Conference on Intelligent Environments (IE 2011), pp. 214-221, Nottingham, UK, July 2011
Download BibTeX entryDOIDownload fulltext PDF
[1]
L. Roalter, M. Kranz, A. Möller
A Middleware for Intelligent Environments and the Internet of Things
In: Ubiquitous Intelligence and Computing (UIC), 6406, pp. 267-281, Springer Berlin/Heidelberg, October 2010
Download BibTeX entryDOIDownload fulltext PDF

A Whiteboard Cleaning Robot - Robotic Assistants for Office Environments


In diesem Video wird die Einbindung von Robotern in intelligente Umgebungen demonstriert. Das Szenario zeigt einen Whiteboard-Putzroboter als Assistent in einem intelligenten Büro.

Relevante Publikationen

[1]
S. Diewald
Development of a mobile robot system for an office environment
Bachelor Thesis, Lehrstuhl für Medientechnik, Fachgebiet Verteilte Multimodale Informationsverarbeitung, Technische Universität München, 2010
Download BibTeX entryDownload fulltext PDF

A Cognitive Cup as Example for Intelligent Objects supporting both Humans and Robots in Intelligent Environments


Kognitive Objekte können sowohl Menschen als auch Roboter in intelligenten Umgebungen unterstützen. Das Video zeigt eine kognitive Tasse, die wie eine herkömmliche Tasse benutzbar ist, jedoch durch Sensoren und Fähigkeit zur Kommunkation mit Robotern erweitert ist und dadurch Robotern die Interaktion mit dem Objekt erleichtert.

Relevante Publikationen

[1]
F. Greimel
Embedded Sensing and Actuation - Intergration von eingebetteten Systemen in Alltagsgegenstände
Bachelor Thesis, Lehrstuhl für Medientechnik, Fachgebiet Verteilte Multimodale Informationsverarbeitung, Technische Universität München, 2009
Download BibTeX entry
 Drucken